Schlussbericht SGM 2007/2008

 
Ligaerhalt in extremis
 
Das Weinfelder Team erzielte in der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft in der 1. Liga die folgenden Resultate:
 
Weinfelden – Gonzen 1 2,5:3,5
SC Wil 2 – Weinfelden 3,5:2,5
Bodan 1 – Weinfelden 3,5:2,5
Wollishofen 2 – Weinfelden 4:2
Weinfelden - Winterthur ASK 4 4:2
Weinfelden – Rapperwil-Jona 1 2:4
Zürich SG 1 – Weinfelden 1 1,5:4,5
 
Schlussrangliste:
 
1.
Bodan 1
13
29
2.
Wollishofen 2
10
23½
3.
Gonzen 1
7
22½
4.
Rapperswil-Jona 1
7
21
5.
Wil SC 2
7
19½
6.
Zürich SG 1
5
18
7.
Weinfelden 1
4
20
8.
Winterthur ASK 4
1
12½
 
Die diesjährige Meisterschaft stand für Weinfelden unter einem unglücklichen Stern. Trotz guter Leistungen stimmten die Resultate vielfach nicht. Manchmal entschied auch eine Portion Schachblindheit gegen die Thurgauer. Der Abstieg konnte aber in der letzten Runde sicher abgewendet werden. 

Mit zwei Siegen gegen Absteiger Winterthur und gegen den Tabellensechsten Zürich in der Schlussrunde konnte sich Weinfelden die Ligazugehörigkeit doch noch sichern.  
 
Der Spielleiter dankt allen Spielern für ihre Treue zu unserer Mannschaft. Dabei konnten wir wieder auf Ersatzspieler aus Frauenfeld und Steckborn zählen. Insgesamt wurden 12 Spieler eingesetzt. Bester Skorer war dabei Mark Zichanowicz mit 4 Punkten aus 6 Spielen. Peter Müller und der Mannschaftsleiter waren die einzigen Spieler, die alle Partien absolvierten. Wir werden in der kommenden Saison einige Anstrengungen unternehmen, damit wir wieder vorne mitmischen können.
 
Die 20 Einzelpunkte erzielten unsere Spieler wie folgt:
 
Peter Müller 4/7
Mark Zichanowicz 4/6
Reinhard Wegelin 3,5/7
Peter Plüss 3/4
Rodrigo Meier 1,5/3
Dominik Hasler 1/1
Oliver Bohne 1/1
Bruno Zülle 1/2
Christian Wartenweiler 1/4
Paul Businger 0/1
Markus Meienhofer 0/1
Jeroen Naarding 0/4
rw